IMG_2906

Schnuppertauchevent mit der DGM

Am 15. und 16. Mai fand in den Clubräumen des FBTD und in den dafür angemieteten Bahnen des Hallenbads Toepersee in Duisburg ein ganz besonderes Event statt. Dieses wurde schon lange im Voraus geplant. Im Rahmen des 50-jährigen Jubiläums der DGM (Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V.) besuchten uns zehn Kinder mit Muskelkrankheiten, zusammen mit ihren Geschwistern, Eltern sowie Betreuern die das DGM-Event begleiteten.

IMG_2911

Sinn und Zweck der Veranstaltung

Auf Grund des 50- jährigen Jubiläums der DGM lud diese ihre Mitglieder zu einem Familienwochenende nach Düsseldorf ein. Dieser Einladung folgten zahlreiche Familien. Um den muskelkranken Kindern ein ganz besonderes Erlebnis zu ermöglichen wendete sich die DGM an den FBTD mit der Bitte ein Schnuppertauchevent zu organisieren. Da war natürlich sofort klar, dass wir mit großer Begeisterung und viel Vorfreude dabei waren. Denn das Ziel dieses Wochenendes und beim Schnuppertauchen war es diesen Kindern, zwischen acht und 15 Jahren, ein unvergessliches Wochenende mit vielen neuen Erfahrungen und viel Zeit für gemeinsame lustige Momente zu bieten, ohne das die schlimmen Erkrankungen im Vordergrund stehen.

Der Start in Düsseldorf – das Briefing!

Am Freitag den 15 Mai starteten drei IDDA/FBTD-Teammitglieder morgens um neun Richtung Düsseldorf, um dort den Familien und Betreuern den Ablauf des Wochenendes zu erklären. Schon beim Betreten des Raums war die Vorfreude und Spannung der Kinder zu spüren, die förmlich darauf brannten, zu erfahren, wie das Schnuppertauchen abläuft und was sie Unterwasser alles erleben können. Nach dem alle Formalien erledigt waren, ging es gemeinsam mit der ersten Hälfte der Gruppe, die am Freitag mit den Schnuppertauchen dran war, zurück nach Duisburg. Dort erwartete schon der Rest des IDDA/FBTD-Teams die Schnuppertaucher.

10

10

Und schon ging es auf ins Wasser!

10
Schon ging es mit einem Lächeln ins Wasser!

Es ging direkt hoch ins Schwimmbad und nach einem kurzen Briefing ging es direkt los mit dem Schnuppertauchen, um die neugierig aufgeregten Kinder nicht unnötig lange warten zu lassen. Damit für die Sicherheit der Kinder Unterwasser gesorgt war, ging es zunächst ins flache nichtschwimmer Becken, um dort die Lungenfunktion zu kontrollieren und zu testen, ob die Kraft der Kinder ausreicht, um den Lungenautomaten während des Tauchens im Mund halten zu können oder ob der Einsatz einer Vollgesichtsmaske notwendig ist. Je nachdem wie weit fortgeschritten die Erkrankung der Kinder war und wie sicher sie sich Unterwasser fühlten, ging es tiefer oder weniger tief runter ins Schwimmbadbecken. Dort unten erwarteten die Kinder viele Spielmöglichkeiten, wie z.B. ein Minigolfspiel oder Ringe zum durch tauchen. Besonderer Beliebtheit erfreute sich das 4-gewinnt-Spiel.

10

Strahlende Gesichter bei den Kindern!

10

Nachdem zuerst die erkrankten Kinder alle mit einem breiten Grinsen im Gesicht wieder aufgetaucht waren durften auch ihre Geschwister tauchen. Da auch sie alle hellauf begeistert waren kam auch bei einigen Eltern und Betreuern, der Wunsch auf, abzutauchen. Da noch Zeit war wurde natürlich auch dieser Wunsch erfüllt.

Als alle glücklich wieder an der Wasseroberfäche waren, ging es zum gemütlichen Ausklang des Tages in die Clubräume des FBTD um dort etwas zu trinken und zu essen und sich dabei mit den anderen über die neuen Erfahrungen auszutauschen.

10

Am Samstag morgen traf die zweite Hälfte der teilnehmeden Familien im Hallenbad Toepersee ein. Sie waren ebenfalls schon ganz gespannt auf das Schnuppertauchen, da sie am Vorabend schon von der ersten Gruppe erzählt bekommen hatte wie gut es den Kindern gefallen hatte. So lief der zweite Tag im Hallenbad vom Ablauf her genauso ab wie schon der Freitag. Auch am Samstag durften nach den Kindern auch wieder alle Eltern und Betreuer abtauchen, wenn sie es gerne wollten. Darüber waren vorallem viele Eltern sehr glücklich, da sie so ebenfalls das gleiche tolle Erlebnis haben konnten wie ihre Kinder zuvor. Nachdem die zweite Gruppe das Schnuppertauchen erfolgreich absolviert hatte trafen sie sich im Clubraum. Dort trudelte ein wenig später auch der Teil der Gruppe ein, der bereits am Vortag tauchen war, denn es sollte einen gemeinsamen Abschluss für alle Teilnehmer geben. So wurde gemeinsam der Grill angemacht und alle ließen sich Würstchen, Salate und Co. schmecken. Nachdem alle satt waren gab es für alle Kinder noch eine kleines Geschenk bestehend aus einer Urkunde, einem Armband und einer Tauchzeitschrift, als Erinnerung an das Wochenende.

10

10

Unsere Erfahrungen und Eindrücke:

Für uns vom IDDA/FBTD-Team waren es zwei sehr schöne Tage mit vielen sehr emotionalen Momenten an die wir sicherlich noch lange zurück denken werden. Wir haben das Glück gehabt an diesem Wochenende auf eine große Gruppe von Menschen treffen zu dürfen, die mit ihrer Erkrankung bzw. mit der Erkrankung ihrer Kinder, vorbildlich umgeht und versucht aus jedem Moment das Beste raus zu holen und jeden Moment voll auszukosten. Wir hoffen sehr das wir es geschafft haben allen einen wunderschönen Tag zu schenken an dem sie den Alltag kurz ausblenden konnten und einfach Zeit zum genießen und entspannen hatten.

Meinungen und Eindrücke der Eltern und Kinder:

In den Gesprächen die während- und nach den Schnuppertauchgängen geführt wurden haben wir von den Eltern, sowie auch von den Betroffenen und Betreuern durchweg positive Rückmeldungen bekommen. Viele haben sich gefreut, dass ihre Kinder bei uns die Chance bekommen haben, mal Tauchen zu gehen. Einige, die im näheren Umkreis wohnen, möchten mit ihren Kinder wieder kommen um erneut diesen schönen gemeinsame Moment erleben zu können, denn Unterwasser erleben die betroffenen Kinder das selbe wie ihre Geschwister und Eltern, dies ist auf Grund der Erkrankung im Alltag nicht immer möglich.

Am Samstag sagte, nach dem Tauchen, einer der betroffenen Jungen zu seiner Mama: „Mama ich finde keine Worte so schön war es“ was sollen wir sagen… bei diesem Satz hatten alle von uns Gänsehaut und haben es immer noch wenn wir daran denken. Genau das war es was wir erreichen wollten: Es sollte einfach nur schön sein!

Danksagung

Wir vom IDDA/FBTD- Team möchten uns ganz herzlich bei allen bedanken, die dabei geholfen haben dieses Event zu ermöglichen und durchzuführen!

Ein ganz besonderer Dank geht an alle Kinder die an diesen beiden Tagen bei uns waren, ihr habt alle super mitgemacht und wir freuen uns alle schon sehr darauf euch wieder bei uns begrüßen zu dürfen!!!

DANKE für dieses schöne Wochenende

10

Ein Gedanke zu „Schnuppertauchevent mit der DGM“

  1. Ihr lieben vom Tauch-Team,
    was ein schöner Artikel – vielen, vielen Dank dafür! Auch wir Eltern möchten uns bei EUCH bedanken! Diese tolle Erfahrung, unter und auch über Wasser, war einfach überwältigend. Die Liebe, die Professionalität und das Herzblut, was ihr in dieses aufregende Wochenende für uns gesteckt habt, ist für alle überwältigend gewesen. Wir haben uns herzlichst willkommen gefühlt und euer Engagement als beeindruckend erlebt.
    Habt DANK und macht weiter so, es ist sowas Tolles!!!
    Kathrin und Jörg mit Jonathan und Severin!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>